Was ist das?

Eigentlich ist diese Strickliesel nichts weiter als ein Holzstab, um den herum mit Draht gestrickt - oder besser: genäht wird.


Man arbeitet immer mit Drahtabschnitten, die unter der Schlaufe der voran gegangenen Reihe durchgezogen werden.
Faszinierend ist, daß man am Ende einen ziemlich starren Drahtschlauch vom Stab herunter zieht, aus dem dann eine flexible Kette werden soll.
Das geht so: Der Schlauch wird vom Anfang her duch immer engere Löcher in einem Ziehholz gezogen und damit komprimiert, gleichmäßig gemacht und flexibel.

Durchziehen durch das erste Loch (einfach eine Bohrung in einem Stück Sperrholz, wie man sieht):


 Hier nach mehreren Stufen der Vergleich "Vorher-Nachher":

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen